Tasteninstrumente


Akkordeon
  1. Allgemeine Hinweise:
    Beim Akkordeon unterscheidet man chromatische Tasten- und Knopfinstrumente. Diese sollten jedoch nicht mit der Diatonischen Harmonika (Knöpfe), vor allem im Volksmusikbereich gespielt, verwechselt werden. Der Anwendungsbereich des Akkordeons erstreckt sich über viele verschiedene Musikgattungen (Unterhaltungs-, Pop-, Jazz, Volks-, Kirchen- und konzertanter Musik).

    Folgende Instrumente können erlernt werden:
    Chromatisches Pianoakkordeon (Klaviertastatur in rechter Hand)
    Chromatisches Knopfgriffakkordeon (statt Tasten Knöpfe in rechter Hand)
    Steirische Harmonika (siehe allgemeine Hinweise)
  2. Alter:
    Üblicherweise kann bereits ab dem 6./7. Lebensjahr dieses Instrument erlernt werden, vorausgesetzt es steht in Relation zur Körpergröße.
    Ein Kontaktgespräch vor Beginn des ersten Unterrichts mit der betreffenden Lehrperson ist empfehlenswert.
  3. Kosten:
    Der Neupreis für ein Anfängerinstrument bewegt sich je nach Akkordeontyp, Marke und Qualität ab 700 Euro. Auch viele gute gebrauchte Instrumente sind erhältlich. Teilweise stellt die LMS leihweise zur Verfügung.
  4. Vorbereitung:
    Von großem Vorteil für das Erlernen des Instrumentes ist der Besuch eines vorbereitenden musikalischen Grundkurses, wie z.B. Musikalische Früherziehung und/oder Singschule.

Diatonische Harmonika - Steirische Harmonika
  1. Allgemeine Hinweise:
    Mit der Diatonischen Harmonika (Knöpfe) wird auf Grund der instrumentalen Gegebenheiten vor allem alpenländische Musik gespielt. Nicht zu verwechseln mit dem chromatischen Tasten- und Knopfakkordeon(siehe Akkordeon!).
  2. Alter:
    Üblicherweise kann dieses Instrument bereits ab dem 7. Lebensjahr erlernt werden, vorausgesetzt es steht in Relation zur Körpergröße. Das Melodiegriffbrett verfügt über 3- 5 Knopfreihen.
    Ein Kontaktgespräch vor Beginn des ersten Unterrichts mit der betreffenden Lehrperson ist empfehlenswert.
  3. Kosten:
    Der Neupreis für ein Anfängerinstrument bewegt sich je nach Typ, Marke und Qualität zwischen 600EUR (bis 7J.) und 1.200 EUR (ab 8J.).
    Auch viele gute gebrauchte Instrumente sind erhältlich.
  4. Vorbereitung:
    Von großem Vorteil für das Erlernen des Instrumentes ist der Besuch eines vorbereitenden musikalischen Grundkurses, wie z.B. Musikalische Früherziehung und/oder Singschule.

Elektronische Tasteninstrumente (Keyboard)
  1. Allgemeine Hinweise:
    Der Begriff „Elektronische Tasteninstrumente“ beinhaltet Keyboard, E- Piano und Synthesizer. Das Keyboard deckt hauptsächlich den Bereich der Popularmusik ab (Rock, Pop, Jazz, etc.). Grundsätzlich ist in den ersten Jahren der  Unterricht dem am Klavier sehr ähnlich, zusätzlich erlernt der Schüler das Spiel mit Begleitautomatik. Ein wesentlicher Bestandteil ist auch die Improvisation und das eigene Arrangement.
  2. Alter:
    Üblicherweise kann dieses Instrument bereits ab dem 7. Lebensjahr erlernt werden. Ein Kontaktgespräch vor Beginn des ersten Unterrichts mit der betreffenden Lehrperson ist empfehlenswert.
  3. Kosten:
    Die Kosten für ein neues Instrument betragen ab rund 350 EUR. Nicht jedes Instrument ist für den Unterricht geeignet, daher unbedingt mit der betreffenden Lehrperson absprechen!
  4. Vorbereitung:
    Von großem Vorteil für das Erlernen des Instrumentes ist der Besuch eines vorbereitenden musikalischen Grundkurses, wie z.B. Musikalische Früherziehung und/oder Singschule.

Kirchenorgel
  1. Allgemeine Hinweise:
    Künstlerisch hochstehendes Orgelspiel erfordert uneingeschränkte Übungs- und Spielmöglichkeit auf einer mechanischen Orgel! Die notwendige unabhängige Motorik beider Hände und Füße ist für die geistige Entwicklung jedes Kindes förderlich. Zum ersten Kennenlernen der Literatur (vorwiegend sakrale Musik) können eventuell bis zu einem gewissen Leistungsniveau des Schülers Klavier oder elektronische Instrumente verwendet werden. Eine vorherige Absprache mit der betreffenden Lehrperson ist jedoch dringend notwendig!
  2. Alter:
    Das Einstiegsalter ist individuell verschieden (Koordination!).
  3. Kosten:
    Falls keine Übungsmöglichkeit auf einer mechanischen Kirchenorgel möglich ist, muss auf Klavier oder Elektronische Tasteninstrumente ausgewichen werden! (siehe Anschaffungskosten auf betreffenden Informationsblatt)
  4. Vorbereitung:
    Von großem Vorteil für das Erlernen des Instrumentes ist der Besuch eines vorbereitenden musikalischen Grundkurses, wie z.B. Musikalische Früherziehung und/oder Singschule.

Klavier
  1. Allgemeine Hinweise:
    Der moderne Konzertflügel ist das Ergebnis einer 600 Jahre langen Entwicklung und immer  noch fordert der Klavierbau viele handwerkliche Arbeitsgänge. Jedes Instrument erhält aber auf diese Weise seine Individualität. Die notwendige unabhängige Motorik beider Hände ist für die geistige Entwicklung jedes Kindes förderlich. Neben dem Piano bzw. Flügel könnte auch ein qualitativ hochwertiges E-Piano zum Üben herangezogen werden (Eine Absprache mit dem betreffenden Lehrer zu diesem Thema ist jedoch empfehlenswert!).
  2. Alter:
    Das Einstiegsalter für Klavieranfänger ist individuell verschieden, liegt aber durchschnittlich zwischen 6 und 7 Jahren. Ein Kontaktgespräch vor Beginn der ersten Unterrichtseinheit mit der betreffenden Lehrperson und die Unterstützung der Eltern sind notwendig.
  3. Kosten:
    Ziehen Sie beim Kauf eines gebrauchten Klaviers den Rat eines Klavierlehrers oder den eines Fachmannes aus einem Klavierhaus hinzu. (Flügel: ca. 11.600 EURO; Pianino: ca. 3.000 EURO). Miete/ Leasing ist in diversen Musikhäusern möglich. Für aufrechte Haltung sind eine Klavierbank, für kleinere Kinder ein Fußschemel oder Kinderpedal wichtig. (Die Füße sollten keinesfalls in der Luft baumeln!). Ein- bis zweimal jährlich sollte das Instrument von Fachmännern gestimmt werden.
  4. Vorbereitung:
    Von großem Vorteil für das Erlernen des Instrumentes ist der Besuch eines vorbereitenden musikalischen Grundkurses, wie z.B. Musikalische Früherziehung und/oder Singschule.