News Archiv - Schuljahr 2004/05


OÖ Nachrichten , fast privat, Montag, 6. Dezember 2004

Musik-Ensembles messen sich stressfrei

Ensemblespiel fördern

Aus Deutschland importiert hat das oö. Landesmusikschulwerk das Modell "ensembletreffen", das als Alternative beziehungsweise Ergänzung zu üblichen Wettbewerbsformen für Musikensembles entwickelt wurde.

"Es gibt keine Sieger und keine Verlierer", sagt Christian Fürst, Direktor der Landesmusikschule St. Georgen an der Gusen. "Es soll ein Motivationsanreiz zum intensiven Üben und dem Ensemblespiel dadurch gegeben werden."

Gegenseitiges Zuhören, Erfahrungsaustausch und förderliche Kritik sind Kernpunkte des Wettbewerbes "ensembletreffen4222", der heuer seine Premiere in Oberösterreich erleben wird. Anmelden können sich alle willigen Musikerinnern und Musiker bis 4. Februar. Die Veranstaltung selbst findet dann am 23. und 24. April statt. Mit dem Erlebnis eines interessanten Konzertes und mit förderlichen Tipps für das gemeinsame Musizieren zu Hause.

Ensembletreffen Wettbewerb, Info und Anmeldung: LMS St. Georgen/Gusen, Tel. 07237/2452, Anmeldeschluss: 4. Februar; www.ensembletreffen4222.at.tt

Presseberichte:


OÖ Kirchenzeitung - Aufgeschnappt (3.2.2005)
Kronen Zeitung - Kultur (31.1.2005)
Kurier (31.1.2005)
Perger & Tips (26.1.2005)
OÖ Rundschau - Freizeit (3.2.2005)

OÖ Nachrichten , fast privat, Montag, 6. Dezember 2004

Volles Haus bei der Musikschul-CD-Präsentation

Musikschüler und -lehrer präsentieren neue CD.

Volles Haus gab´s bei der Präsentation der CD "the best of" in der Landesmusikschule St. Georgen/Gusen. Schüler und Lehrer der Musikschulen von St. Georgen/Gusen, Mauthausen, Ried/Riedmark und Steyregg nahmen die CD auf, die um 14 Euro an den Musikschulen erhältlich ist.

Gäste bei der Präsentation waren Hausherr Christian Fürst, die Bürgermeister von Ried/Riedmark, Langenstein und Luftenberg, Ernst Rabl, Ernst Hutsteiner und Karl Buchberger, die beiden Vizebürgermeister von St. Georgen/Gusen Ingrid Wallner und Johann Prammer sowie der Vize von Mauthausen, Karl Aichinger. Nicht entgehen ließen sich die Präsentation der Pfarrer von St. Georgen/Gusen, Franz Benezeder, Kulturreferent Rudolf Lehner, Gemeinderat Franz Haslinger, Hauptschuldirektor Helmut Auer, Apothekerin Heidi Löser und Komponist Jan Truhlar. Gerti Tröbinger führte souverän durch das Programm.


Hörproben der neuen CD (mp3 96kBit/s):

CD-Bestellung (EURO 14,-) unter c.fuerst@eduhi.at



OÖ Sonntags-Rundschau, Sonntag, 5. Dezember 2004

Erfolgreiche Musiker

MUSIK / Sabine und Martin Rabl geehrt

RIED/R. Vergangene Woche wurden Sabine und Martin Rabl aus Ried/R. von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer in den Redoutensälen Linz für das Bestehen der Abschlussprüfung "Audit of Art" an der Landesmusikschule Ried/R. und St. Georgen/G ausgezeichnet. Gleichzeitig wurde auch das Goldene Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes überreicht.

Vergangenen Samstag, wurden den beiden ausgezeichneten Klarinettisten von Musikschuldirektor Christian Fürst die Urkunden feierlich übergeben. Die sichtlich stolzen Eltern, Bürgermeister Ernst Rabl und Gattin Christine waren bei der Feier dabei und freuten sich über den Erfolg ihrer Kinder. In seiner Ansprache betonte Direktor Christian Fürst, dass ein großer Dank auch den Eltern gebührt, die einen großen Beitrag zum Erfolg der Musikschüler geleistet haben. Sei es durch ihre stete Motivation oder die unzähligen Taxifahrten zu Unterricht, Proben und Auftritten. Ihr Können stellten die beiden schon bei zahlreichen Auftritten der Musikschule, des Musikvereins Ried/R. und ihrem Ensemble "fourtissimo" unter Beweis.

Auf dem Foto zu sehen: Bürgermeister Ernst Rabl und Gattin Christine, Musikschuldirektor Christian Fürst, Musiklehrerin Helene Aichinger, Martin und Sabine Rabl und Musiklehrer Mag. Peter Schedlberger


OÖ Nachrichten , Donnerstag, 2. Dezember 2004

Eigene CD 

Vor großem Publikum stellten die Landesmusikschulen St. Georgen, Steyregg, Mauthausen und Ried in der Riedmark ihr CD "the best of" vor, die um 14 Euro in den Musikschulen erhältlich ist. 110 Schüler und Lehrer haben 19 Werke eingespielt, die Bandbreite reicht von Haydn bis Hancock. Mehr Infos unter: www.musikschule4222.at

Presseberichte:


OÖ Nachrichten, (3.12.2004)
Perger & Tips (1.12.2004)
OÖ Rundschau, (2.12.2004)

Fotogalerie:


Perger & Tips, Mittwoch, 2.Dezember 2004

Leistungsabzeichen für JungmusikerInnen

RIED/RDM. Gleich drei Jungmusikern aus Ried/Rdm. wurde vergangene Woche durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer das Goldene Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes überreicht.

Über diese Auszeichnung freuten sich Sigfried Hörzenberger (Horn) sowie Martin und Sabine Rabl (Klarinette). Mit dabei war natürlich auch der stolze Vater Bgm. Ernst Rabl. 


OÖ Rundschau - Perg + Urfahr Umgebung, Donnerstag, 25. November 2004

Musikschule hat eigene CD

ST. GEORGEN/GUSEN, RIED, MAUTHAUSEN / "The best of" nennt sich die CD der Landesmusikschule St. Georgen, die am 27. November präsentiert wird. Die Musikschule liefert auf dem Tonträger einen Querschnitt ihrer Vielfalt. Von alter Musik bis Jazz, Computermusik bis Klassik, Kirchenmusik bis Volksmusik. Ein Jahr Vorbereitungszeit und Aufnahmen im Tonsstudio Schloss Weinberg und der Pfarrkirche Mauthausen sind abgeschlossen. Das ergebnis ist eine Leistungsschau von 19 verschiedenen Besetzungen.

Erhältlich ist die CD ab 27. November in der Musikschule, bei Musiklehrern und Banken. Die Präsentation findet am Samstag, 27. November, 19.30 Uhr in der Landesmusikschule statt. Mitgearbeitet haben auch die Zweigstellen Mauthausen, Steyregg und Ried.

Presseberichte:


OÖ Nachrichten, (25.+26.11.2004)
Perger & Tips (24.11.2004)
OÖ Nachrichten, Was ist los (26.11.2004)

Life-Radio CD-Vorstellung mit Peter Michael Leitner am 24.11.2004 (mp3)


Perger & Tips, Donnerstag, 11. November 2004

"Beswingter" Besuch von der Partnerschule

Gemeinsames Konzert: Windband Bannewitz und Bigband der Landesmusikschule begeisterten das Publikum

ST. GEORGEN/G. Ein "beswingtes" Konzert bildete den Höhepunkt eines Besuches der "Musik-, Tanz- und Kunstschule Bannewitz" in der LMS.

Bei dem mehrtägigen Besuch der 15 SchülerInnen und LehrerInnen wurden bei gemeinsamen Ausflügen und lustigen Aktivitäten zahlreiche neue Freundschaften geknüpft. Beim gemeinsamen Konzert mit der Bigband der Landesmusikschule St. Georgen/G. ernteten die jugendlichen und erwachsenen MusikerInnen Riesen-Applaus seitens des Publikums. Bei einem Glas Sekt genoss man im Anschluss die Bilder der Fotoausstellung "Geschmacks-Sache" des Fotoclubs St. Georgen/G.

Pressebericht:


Perger Rundschau (11.11.2004)

Fotogalerie - Ausflug:


Fotogalerie - Konzert:


Fotogalerie - Spaßfotos:


Brief zweier Schülerinnen der Windband Bannewitz nach dem Gastspiel in Österreich


Perger & Tips, Mittwoch, 4. November 2004

Gast- und Heimspiel

Gemeinsam mit der Windband Bannewitz bei Dresden gibt die Bigband der Landesmusikschule St. Georgen/Gusen am Samstag, dem 6. November, um 19.30 Uhr in der Landesmusikschule ein Konzert bei freiem Eintritt.

Die 15 SchülerInnen und LehrerInnen der Partnerschule "Musik-, Tanz und Kunstschule Bannewitz" werden im Rahmen ihres mehrtägigen Besuches nicht nur mit den heimischen Talenten musizieren, sondern auch Ausflüge und lustige Aktivitäten genießen. Der Fotoclub St. Georgen/Gusen hat sich für eine Fotoausstellung das Essen zum Thema gemacht. Nach dem Konzert werden die Ergebnisse unter dem Titel "Geschmacks-Sache" eindrucksvoll präsentiert.

Pressebericht:


Perger Rundschau (4.11.2004)

OÖ Rundschau - Urfahraner Rundschau, Donnerstag, 22. Oktober 2004

Spiel auf dem neuen Spinett

Philine Christl (Spinett), Johanna Ecker (Blockflöte), Foto: Christian Fürst

STEYREGG / Genuss für Augen und Ohren verspricht ein Abend in der Landesmusikschule Steyregg. Am Donnerstag, 21. Oktober, 19.30 Uhr, stellt die Landesmusikschule in einem Konzert ihr neues Spinett vor. Der Name des Instrumentes kommt von "spina" (der Dorn), mit dem die Saite angezupft wird. Das Spinett ist eine Bauform des Cembalos. Die Musikschullehrerinnen Philine Christl (Spinett) und Johanna Ecker (Blockflöte) werden die Besucher in die Barockzeit entführen.

Als Gast tritt Sonja Trauner (Sopran) auf. Sie spielen Stücke von Giovanni Pichi, Guilio Caccini, Peter Philips, Alesandro Scarlatti. Eröffnet wird auch eine Ausstellung mit Aquarellen von Maria Fröller. "Besonders schön ist es, meine Liebe zur Natur auch anderen sichtbar machen zu dürfen", so Fröller. Die Ausstellung ist in der Musikschule zu besichtigen.

Presseberichte:


Perger & Tips (4.11.2004)
OÖ Rundschau -Urfahr (4.11.2004)
Perger & Tips (21.10.2004)
OÖ Nachrichten, Was ist los (16.10.2004)

Perger & Tips, Mittwoch, 6. Oktober 2004

Erfolgreiches Orgelkonzert 

Über Standing Ovations durften sich die MusikerInnen beim Benefizkonzert anlässlich der Orgel- und Kirchenrenovierung in St. Georgen/Gusen freuen. Professor Brett Leighton bot gemeinsam mit den Bläsern der Landesmusikschule Mag. Dr. Erich Schöfl, Siegfried Punz und dem Posaunenensemble der Landesmusikschulen St. Georgen und Perg ein beeindruckendes Programm.

Pressebericht:


OÖNachrichten (6.10.2004)

Perger & Tips, Mittwoch, 29. September 2004

Freundschaften gepflegt

Die jungen Flötisten begeisterten das tschechische Publikum.

ST. GEORGEN/G. QuerflötenschülerInnen der Landesmusikschulen St. Georgen/G./ Mauthausen/ Ried/ Steyregg reisten auf Einladung der Partnermusikschule Prachatice nach Tschechien.

Die Jugendlichen gestalteten dort ein viertägiges Fest mit dem Titel "Musik geht durch die Baudenkmäler" mit. Dabei traten die Flötisten aus den Klassen Ria Georgiadis und Alexandra Wall bei insgesamt drei Konzerten auf und wurden mit Begeisterung von ihren tschechischen Kollegen empfangen.

Die Konzerte, deren Genuss sich auch der Bürgermeister von Prachatice nicht nehmen ließ, wurden sogar vom tschechischen Fernsehen aufgenommen.


OÖ Nachrichten: 21. und 27. September 2004

Schüler sind die Partner der Lehrer"

ST. GEORGEN/ GUSEN. Innovative Methoden zum Erwachsenenunterricht soll ein EU-Projekt hervorbringen, das von der Landesmusikschule St. Georgen koordiniert wird.

Musik im zweiten Bildungsweg liegt im Trend. „Der Anteil Erwachsener an unseren Schulen wächst ständig", schildert der St. Georgener Musikschuldirektor Christian. Fürst. Die Lehrer an den Musikschulen stehen dabei jedoch vor dem Problem, dass die Lehrmethoden, für die sie ausgebildet wurden, an den Bedürfnissen von Kindern ausgerichtet sind. „In der Lehrerausbildung ist der Umgang mit Erwachsenen nahezu ein weißer Fleck. Das wollen wir ändern, indem wir Erfahrungen und Ansätze aus ganz Europa vergleichen und nach Möglichkeit verbessern", sagt Fürst.

Gemeinsam mit Partnermusikschulen aus Frankreich, Italien und Deutschland will Fürst nun Besonderheiten des Musikschulunterrichts für Erwachsene erforschen. Mit August dieses Jahres hat die EU das Projekt „European Music Schools Unison" genehmigt und die Koordination der LMS St. Georgen übertragen. Nun haben Arbeitsgruppen der beteiligten Schulen ihre ersten Sitzungen absolviert. Fürst: „Bei einem Direktorentreffen in Bannewitz bei Dresden haben wir die Verfahrensweise beraten und die Weichen für die nächsten drei Jahre gestellt."

Parallel dazu hat sich eine Arbeitsgruppe in Eppan mit konkreten Schritten der Durchführung auseinandergesetzt. Weiters hat Fürst Kontakt mit der Bruckneruniversität Linz aufgenommen, um die wissenschaftliche Methodik sowie die Nähe zu einer renommierten Ausbildungseinrichtung sicherzustellen.

Einige Eckpunkte des Programms hat man schon festgeschrieben. Fürst: „Klar ist, dass erwachsene Schüler als Partner des Lehrers behandelt werden müssen. Sie haben sich den Schritt in die Musikschule gut überlegt und bringen andere Voraussetzungen als Kinder mit." Umgekehrt agiert diese Altersgruppe im Unterricht sehr unsicher. Eine Folge der hohen Erwartungen, die diese Schüler an sich selbst stellen. „Kinder sind schließlich viel routinierter in der Lehrer-Schüler-Situation", sagt Fürst.

Im weiteren Verlauf der Studie wird es Arbeitskontakte von Leitern und Lehrern ebenso geben wie Vorträge, Lehreraustausch und natürlich Begegnungen von Schülern und Musiziergruppen in gemeinsamen Konzerten. Drei Jahre nach Fertigstellung des Projektes wird schließlich noch einmal abgefragt, wie sich der Unterrichtsalltag durch den Einsatz der erarbeiteten Methoden verändert hat. (lebe)

Presseberichte:


OÖ Rundschau - Perg (23.9.2004)
Perger & Tips (22.9.2004)

Von 26. - 29. August 2004 fand ein Treffen der Direktoren in Bannewitz (Deutschland) statt, um über die Verfahrensweise zu beraten und die Weichen für die nächsten drei Jahre zu stellen.Von der LMS St. Georgen arbeiteten Direktor Christian Fürst und Ted Pawloff als Experte mit.

Fotogalerie:


Vom 5. - 12. August 2004 wurde von der Arbeitsgruppe bestehend aus Lehrkräften, Direktoren und einem Experten die Durchführung des Projektes in Eppan (Italien) ausgearbeitet. Von der LMS St. Georgen arbeiteten die Lehrerinnen Veronika Gusenbauer, Susanne Kerbl, Manuela Kloibmüller und Ted Pawloff als Experte mit.

Fotogalerie:


Vom 20. - 26. Februar 2005 findet in Österreich das nächste Treffen u.a. mit Seminaren im Schloss Weinberg (Kefermarkt) statt.

Aus allen vier Musikschulen werden Schüler ein Konzert in der Landesmusikschule Ried/Riedmark am Freitag, 25. Februar 2005 geben. 


In der Zweigstelle Steyregg bieten wir auch Kontrabassunterricht an. Interessenten bitte melden!